Upc mobile Vertragsverlängerung

11 Aug

Jean-Claude Frick, Digital Experte bei comparis.ch, beschreibt den Wechsel von Salt zu Swisscom wie folgt: “Der Wechsel von UPC zu Swisscom ist ein schwerer Schlag für den Mobilfunkanbieter Salt, der UPC sein Mobilfunknetz bisher zur Verfügung gestellt hat. Die schlechte Leistung bei Netzwerktests in den letzten Monaten hatte nun spürbare Folgen, da Salt seinen größten Kunden verlor. Für Swisscom ist die Zusammenarbeit mit UPC eine willkommene Kommission, die zeigt, dass der marktbeherrschendste Akteur auf dem Schweizer Mobilfunkmarkt keine Bedenken hat, seine Dienstleistungen Wettbewerbern anzubieten.” UPC hat seit 2015 attraktive Mobilfunkpakete für die ganze Schweiz im Salt-Mobilfunknetz angeboten und verzeichnet seitdem ein kontinuierliches Wachstum, wobei die Kundenzahl bereits über 100.000 erreicht hat. Das Unternehmen hat nun beschlossen, das Swisscom-Mobilfunknetz künftig für seine Mobilfunkpakete zu nutzen. Die Umstellung soll Anfang 2019 erfolgen. Seit April 2014 bietet UPC seinen bestehenden Kunden Mobile-Dienste an. Seit Januar 2019 bietet UPC seine Mobilfunkdienste über das bestehende Swisscom Mobilfunknetz (vor Salt) an und ist damit ein MVNO (Mobile Virtual Network Operator) Anbieter. Neben der Nutzung der Mobilfunkmasten von Swisscom bietet das Unternehmen alle Dienstleistungen selbst an. Im zweiten Quartal 2019 hatten 173.000 Personen ein Mobile-Abonnement von UPC. [14] Das Swisscom-Mobilfunknetz hat UPC in einem aktuellen Test des Magazins connect als “hervorragend” bewertet – künftig profitieren Kunden von attraktiven Angeboten und hervorragender Netzabdeckung in der ganzen Schweiz. UPC will seinen Kunden nicht nur ein gutes Netzwerk bieten: Sie will ihnen das Beste geben. Je nach Vertrag gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten.

Mit dieser Entscheidung kann UPC seine Präsenz auf dem Schweizer Mobilfunkmarkt in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Seit das Unternehmen im Frühjahr 2015 im Mobilfunknetz orange (heute Salt) in den Mobilfunkmarkt eingestiegen ist, hat sich die mobile Infrastruktur der Schweiz erheblich verändert. Dank des Swisscom-Netzwerks erhalten UPC-Kunden das bestmögliche Paket in Sachen Konnektivität und Unterhaltung. Schlimmste Albtraum-Firma, mit der ich mich je in der Schweiz beschäftigt habe. Ich rief an, um meinen Vertrag fast 3 Monate zu kündigen. Am Ende des Vertrages rief ich damals an, ich war überrascht, dass sie mein Abonnement um weitere zwei Monate mit doppelten monatlichen Gebühren oder mehr verlängerten. In meinem Vertrag, den ich mit ihnen hatte, war es 49CHF pro Monat jetzt muss ich 99CHF für zwei Monate bezahlen.